Home | ... zur Regelschule | ... zur Oberstufe | Seite drucken | Sitemap |

Projekte

Projekte bedeuten für die Schüler ein höheres Maß an Selbständigkeit und Wahlmöglichkeit, aber auch höhere Anforderungen an die Eigeninitiative und Arbeitsintensität.
Die Themen ergeben sich aus den für den jeweiligen Jahrgang gültigen Lehrplänen und werden vom Lehrer-Team vor Beginn des Schuljahres besprochen und festgelegt. Eine Feinplanung erfolgt erst vor den Projektwochen.

Projekte als offene Lernsituationen sind unerlässlich für die Herausbildung von Teamfähigkeit, Sozial- und Methodenkompetenz. Überwiegend selbständige Arbeit der Schüler in den Projekten erfordert ein verändertes Rollenverständnis als Lehrer: Vom „Pauker“ hin zum Berater, zum Moderator von Lernprozessen.

Partner im Projektunterricht ist auch die Ernst-Abbe-Bücherei in Jena. Im Rahmen des Schul- und Bibliotheks-Netzwerks für Jena und Umgebung (SchuBiNet) haben die Schüler Möglichkeiten zur Teilnahme an Bibliothekseinführungen und zu Recherche-Übungen in der ERNST-ABBE-BÜCHEREI.

Die Schüler haben die Möglichkeit auf die Gestaltung des Unterrichts in der Projektzeit einzuwirken. Zum einen werden Wünsche artikuliert in Form des Projektfeedbacks (mehr/weniger Stationen – Lernen, mehr /weniger Zeit für die Vorbereitung der Präsentation). Weiterhin werden in den meisten Projekten Spezialisten-Wochen angeboten, in denen (z.B. unter der verbindlichen Projektüberschrift Wetter oder Kalender, …) Spezial-Themen selbst gewählt werden können; auch findet Gruppenarbeit in den Projekten überwiegend in selbst gewählten Gruppen statt. Es sind so nicht alle Wahlmöglichkeiten permanent nutzbar, aber stets werden trotz Lehrplanvorgabe Wahl- bzw. Entscheidungsmöglichkeiten aufgezeigt.

In den letzten Jahren haben wir eine weitere Projektform entwickelt, die wir Werkstattwochen nennen und für die Grundschule erweitern.
Angefangen hat alles mit Sportprojekten, in denen sich unsere Schüler jahrgangsübergreifend trafen. In kleinen Basketballmannschaften spielen dann z.B. Schüler der 5. Klasse mit den Großen aus Klasse 9. Die Toleranz, Hilfsbereitschaft und der Spaß, den alle dabei haben, ließen alle Zweifel vergessen.
So haben sich nun mittlerweile bis zu 3 Werkstatt-Wochen im Jahr etabliert, während derer sich Schüler und Lehrer in ganz neuen Teams treffen und je nach Thema und Umfang des Projekts den ganzen Tag oder in der Zeit nach dem Mittag eine Woche über treffen.

Wir lernen hier in kleinen Gruppen ohne Bewertung – allerdings honorieren wir regelmäßig sehr gute Leistungen in den verschiedensten Fächern in Form einer Note als Sahnehäubchen.

Traditionell wird so unsere Weihnachts-Werkstattwoche gestaltet, in der alle unseren Adventsmarkt vorbereiten, der regelmäßig am Samstag einen Tag vor dem 1. Advent stattfindet. Als Tag der Offenen Tür wird dieser Höhepunkt vor Weihnachten immer gern von unseren Gästen genutzt. (Unser Geheimtipp am Rande: unser Hausmeister und unser Freizeit-Team zaubern eine fabelhafte Soljanka…)
Weitere Werkstatt-Wochen werden folgen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Themen. Lieben Dank auch in diesem Zusammenhang an alle fleißigen Helfer – sehr häufig von Elternseite.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Freien Ganztagsschule Milda gestalteten Schüler der Klassen 1 bis 10 im Oktober 2006 die Jubiläumswoche mit dem Zirkus TASIFAN in Milda.

Aktuelle Projekte

Projekt: "Musikalische Weltreise"

Projekt: "Manege frei!"

Umweltprojekt: "Besichtigung einer Kläranlage"

Projekt: "Erste Hilfe - Woche"

Projekt: "Musikalische Grundschule"

  Freie Ganztagsschule Milda, Dorfstraße 92, 07751 Milda
Telefon +49 (0)36422 63503, Telefax +49 (0)36422 63504